Anaerobe und aerobe Abwasseraufbereitung
Der Wirkungsgrad der anaeroben Aufbereitung ist geringer als derjenige der aeroben Aufbereitung. Es bedarf daher einer nachgeschalteten aeroben Wasseraufbereitungsstufe, um die organischen Materialien (CSB), Stickstoff und Phosphat aus dem Abwasser entfernen zu können. Evides Industriewater verfügt über das entsprechende Know-how und die Erfahrung, um eine solche Kombination aus unterschiedlichen Verfahren wirkungsvoll einzusetzen.

EIW Houtrust 1 bubbleJederzeit die beste Gesamtlösung
Da alle Unternehmen oder Industriezweige unterschiedliche Anforderungen stellen, arbeiten unsere Prozesstechnologen eng mit unseren Kundenmanagern zusammen, um für jede spezifische Situation die beste Lösung im Bereich der Abwasseraufbereitung zu finden. So haben Sie nicht nur die Sicherheit, dass die bestmögliche Technologie zum Einsatz kommt, sondern Sie erhalten auch einen klaren Kostenüberblick und können sicher sein, dass allen gesetzlichen Bestimmungen und Bedingungen entsprochen wird.

Aerobe Reinigungsanlagen
Evides Industriewater setzt die aerobe Aufbereitungstechnologie – eventuell in Kombination mit anderen Verfahren wie der Membrantechnologie – zum Beispiel in unseren Abwasserreinigungsanlagen Harnaschpolder, Schiphol und Sloe ein. Eine solche Reinigung in den ARA findet teilweise vollautomatisch ohne Einsatz von Personal statt. Die aerobe Aufbereitung des Abwassers von BASF in Maastricht wird von Evilim durchgeführt.

Aerobe AWZI in Delfzijl
In Delfzijl hat Evides in Zusammenarbeit mit North Water eine AWZI entwickelt. Diese Anlage reinigt das salzige Abwasser der in Delfzijl ansässigen Industriebetriebe mittels einer ultra-geringbelasteten Aerobie.

Warum aerobe Wasserreinigung von Evides Industriewater?
• Äußerst zuverlässig
• Immer eine maßgeschneiderte Lösung
• Gute Kostenkontrolle
• Ihr gesamter Abwasserstrom in guten Händen
• Entspricht allen gesetzlichen Bestimmungen und Bedingungen
• Evides ist Konzessionär und trägt die Verantwortung

Evides Industriewater, der Innovator.